Was kostet ein Bienenvolk? Was ist sein Wert?

Oscar Wilde hat sich einmal über einen Mann geäußert, der „den Preis von allem kannte und von nichts den Wert.“
Was ist der Preis für ein Bienenvolk? Aktuell zwischen 150 und 250 EUR, je nach Größe und Zeitpunkt. Denn in Zeiten, wenn mancherorts über 50 % der Bienenvölker aus bekannten oder unerklärten Gründen sterben, kann der Preis schnell mach hochklettern. So ist der Zeitpunkt also mitentscheidend.
Was ist der Wert eines Volkes? Allgemein bekannt dürfte mittlerweile sein, dass der volkswirtschaftliche Nutzen eines Bienenvolks weitaus größer ist als der betriebswirtschaftliche Ertrag aus Honig, Wachs, Pollen und Propolis.
Machen wir eine mögliche Rechnung zur Wertermittlung eines Bienenvolkes:
Die jährliche Bestäubungsleistung der Bienenvölker allein in Deutschland wird auf ca. 2.5 Mrd. Euro beziffert. Bei ca. 750.000 Bienenvölker im Land macht das einen volkswirtschaftlichen Ertragswert von 3.333 Euro pro Volk. Und zwar jedes Jahr.
Wäre es im Sinne des Gemeinwohl-Gedankens denkbar, wenn dieser volkswirtschaftliche Nutzen auch gewürdigt werden würde? In Form einer Prämie pro Bienenvolk an die Bienenhalter*innen? Vergleichbar zu den Flächenprämien für Landwirt*innen. Bei nur einem Zwanzigstel dieses volkswirtschaftlichen Ertragswertes als Förderprämie wären es dann immerhin 166 Euro pro Bienenvolk. Jahr für Jahr. Ich sage schon mal Danke an all die Politiker*innen, die das im nächsten Koalitionsvertrag nach der Bundestagswahl im September 2017 umsetzen werden.

Autor: Ulrich Miller, 24.08.2017